»Der Teufel in der Weihnachtsnacht«
Ein päpstlicher Alptraum
60 Seiten
Haffmans Verlag Zürich, 1997
Mit Zeichnungen von Nikolaus Heidelbach

Dieses wunderschön illustrierte kleine Büchlein ist leider vergriffen. Dabei wäre die Geschichte vom päpstlichen Albtraum immer noch lesenswert: Da träumt der Inhaber des Heiligen Stuhls nach allzu viel süßem Weihnachtsgebäck von einem teuflischen Besucher, der ihn in einem höllisch roten Ferrari in die Welt hinaus entführt und ihn dazu überreden will, die kirchlichen Finanzen durch Sponsoring zu sanieren. Allzu viel Gegenleistungen werden gar nicht erwartet. Nur ein paar ganz winzige Kleinigkeiten. Es ist ja wirklich nicht zu viel verlangt, wenn man statt „Halleluja“ in Zukunft „Coca Cola“ sagen soll…

Ein kleiner Trost: Als Hörbuch ist das Werkchen noch lieferbar. Mit genau der richtigen Prise Unseriosität gelesen von Dieter Hildebrandt.

Ganz nebenbei: es muss mich damals, als ich den Text schrieb, eine recht prophetische Muse geküsst haben. Denn der Papst in diesem Buch kommt aus Deutschland..

Leseprobe
»Der Teufel in der Weihnachtsnacht«

Zurück
Übersicht Bücher


Letzte Aktualisierung: Juni 2006
© Copyright 2006 Charles Lewinsky, alle Rechte vorbehalten.